Rundum kompetent beraten und gewissenhaft betreut

mediplan realisiert Projekte über alle neun Leistungsphasen nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

Beratung

Mit dem Fachwissen unserer Spezialisten sind Sie bei der Gerätebeschaffung, beim Aufbau von medizinischer IT, bei der Betriebs- und Prozessorganisation auf der sicheren Seite und auf dem neuesten Stand.

Planung

Wir planen fachkompetent und herstellerneutral die Neu- und Ersatzbeschaffung von Medizintechnik, von der Grundlagenermittlung über die Ausführungsplanung bis zur Fertigstellung.

Eine Bestandsaufnahme vorhandener medizintechnischer Einrichtungen und Geräte und eine Bewertung hinsichtlich deren Übernahmefähigkeit ist ein fester Bestandteil unserer Planung und trägt von Beginn an zur Kostenersparnis bei.

Darüber hinaus ermitteln wir auf Wunsch zusammen mit den Experten von FAC’T schon in der Planungsphase die künftigen Betriebskosten und berechnen anhand einer Simulation verschiedene Ausführungsvarianten für Sie. Das verschafft Ihnen Kostensicherheit für Businessplan und Finanzierung.

Beschaffung und Vergabe

Im Anschluss an die Planung beraten wir Sie bei der rechtssicheren Vergabe von Bau-, Beschaffungs- und Dienstleistungsaufträgen im Rahmen der VOB und VOL.

Auch wenn keine öffentliche Ausschreibung gefordert ist, unterstützen wir Sie bei der Einholung anforderungs- und preisgerechter Angebote im Firmenwettbewerb.

Objektüberwachung

Im Rahmen der Objektüberwachung (Bauleitung) sorgen wir dafür, dass die Medizintechnik sicher angeliefert, an Ort und Stelle fachgerecht eingepasst, fertig montiert und schließlich übergeben wird.

Vor der Vormontage über Montage und Lieferung bis zu behördlichen Abnahmen und der Dokumentation von Gewährleistungsfristen betreut mediplan alle Bauschritte – Kostenkontrolle und Terminüberwachung inklusive.

 

Leistungsphasen nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)

Lph Name Leistungen Arbeitsergebnisse
1 Grundlagenermittlung  
  • Analyse der Projektgrundlagen
  • Festlegung der Rahmenbedingungen in Gesprächen mit Bauherrn, Architekt und anderen Planungsbeteiligten
 
 
  • Raumausstattungslisten
  • zeichnerischer Entwurf (Maßstab 1:200)
  • grobe technische Anforderungen an die anderen Gewerke
  • Bestandsliste der übernahmefähigen medizintechnischen Einbauten und Geräte
  • Kostenschätzung und Kostenberechnung nach DIN 276
  • Planungsdokumente zur Vorlage bei Behörden (z.B. Haushaltsunterlage Bau) 
 
2 Vorentwurfsplanung   
  • Erarbeitung eines Konzepts
  • Klären von fachspezifischen Zusammenhängen, Vorgängen und Bedingungen
  • Mitwirkung bei Vorherhandlungen mit Behörden etc. zur Genehmigungsfähigkeit / Förderfähigkeit
  • Mitwirkung bei der Kostenschätzung 
 
3 Entwurfsplanung  
  • Stufenweise Erarbeitung einer ersten zeichnerischen Lösung
  • Festlegung der Systeme
  • Erstellung von detaillierten Raumausstattungslisten
  • Mitwirkung bei Vorverhandlungen mit Behörden etc. zur Genehmigungsfähigkeit / Förderfähigkeit
  • Angabe von technischen Details, Dimensionen und Lasten für die anderen Gewerke 
 
4 Genehmigungsplanung  
  • Mitwirkung an Dokumenten zur Vorlage für Genehmigungen
  • Vervollständigung und Anpassung von Planungsunterlagen zur Vorlage bei Behörden 
 
5 Ausführungsplanung    
  • Ausführungsreife, mit den anderen Gewerken abgestimmte Zeichnung Maßstab 1:100 oder feiner, Wandansichten, Deckenspiegel
  • Raumausstattungslisten mit allen technischen Details und Dimensionen 
 
6 Vorbereitung der Vergabe  
  • Ermittlung von Mengen
  • Aufstellung von Artikel- und Verteilerlisten
  • Nutzergespräche
  • Erstellung von detaillierten Leistungsverzeichnissen für alle medizintechnischen Einbauten und Geräte 
 
 
  • mit Nutzern abgestimmte Leistungsverzeichnisse und begleitende Ausschreibungsunterlagen
  • Angebotsspiegel
  • Vergabevorschlag
  • Kostenanschlag nach DIN 276 auf Basis der Angebote  
 
7 Mitwirkung bei der Vergabe  
  • Prüfen und Werten von Angeboten
  • Erstellung eines Angebotsspiegels
  • Mitwirkung bei Verhandlungen mit Bietern
  • Erstellung eines Vergabevorschlags
  • Erstellung eines Kostenvoranschlags
  • Mitwirkung bei der Auftragserteilung 
 
8 Objektüberwachung  
  • Überprüfung der Vorbereitungen für die Einbringung der Medizintechnik auf der Baustelle
  • Mitwirkung bei Erstellung der Zeitpläne, Terminüberwachung
  • Überwachung der Implementierung/Lieferung der Medizintechnik
  • Rechnungsprüfung
  • Mitwirkung bei der Kostenkontrolle
  • Mitwirkung bei Abnahme, Einweisung und Inbetriebnahme
  • Zusammenstellung von Revisionsunterlagen, etc. 
 
 
  • Terminpläne
  • Abnahmeprotokolle
  • Kostenfeststellung nach DIN 276 
 
9 Objektdokumentation  
  • Objektbegehung zur Mängelfeststellung vor Ablauf der Gewährleistungsfrist
  • Überwachung der Mängelbeseitigung
  • Freigabe von Sicherheitsleistungen 
 
 
  • Listen zu Gewährleistungsfristen
  • Mitwirkung bei der Zusammenstellung von Unterlagen